Mehr als 90% der Gußteile, die bei der De Vries non-ferro Gießerei produziert werden , sind im Hochdruckgießen oder Vakuumhochdruckgießen hergestellt. Die Fertigung erfolgt aussschließlich mit Formwerkzeugen , die beim Tooling Twente Enter hergestellt sind und ständig modifiziert werden. Hierdurch ist für die De Vries non-ferro Gießerei eine Produktion mit zuverlässigen ,maßgenauen und gut produzierenden Formwerkzeugen möglich. Die De Vries non-ferro Gießerei kann durch den Gebrauch des Produktinformationsystems äußerst effektiv produzieren. Die Produktinformation beinhaltet alle Abläufe und Kontrollpunkte in den verschiedenen Arbeitsgängen.Somit ist eine gleichmäßig hohe Qualität während des Gießens, der Bearbeitung und der Endkontrolle gewährleistet. Drei andere Gießmethoden sind: Tiefdruckgießen, Pressgießen und Gravitationgießen.

Unterschied zwischen Hochdruckgießen und Vakuumhochdruckgießen !
Beim Vakuumhochdruckgießen wird ein Vakuumsystem an eine speziell hergestellte Form angeschlossen.Dieses System sorgt für einen Unterdruck von 0,2 Bar während des Gießvorganges.Dadurch wird die Porösität auf ca. 1-1,5 % reduziert, während sie beim Normalguss zwischen 6 und 8 % liegt. Das Endprodukt hat dadurch eine homogenere Dichtigkeit. Die Vorteile dieses Verfahrens sind offensichtlich. Höhere Festigkeit, höhere Ziehstärke sowie weniger Ausschuss beim Gießen und anschließenden Finishing durch hohe Gußqualität.Kurz :Produkte von der De Vries non–ferro Gießerei sind perfekt.